Auch ohne Priorisierung heißt es weiter Warten

4700 Menschen sind noch in Prio 1 bis 3 registriert und kommen vorher dran – Praxen arbeiten teils an der Belastungsgrenze

Lkr. Passau. In Sachen Impfen ist der Landkreis schon überdurchschnittlich weit gekommen: Die Hälfte der Landkreisbürger hat bereits einen Piks erhalten, gut ein Viertel ist bereits vollständig geimpft. Nachdem die Impf-Priorisierung am Montag aufgehoben wurde, machen sich auch Impfwillige in Prio 4 Hoffnung auf einen schnellen Termin. Was sich durch die neue Impfverordnung nun ändert, wie das Verhältnis von Erst- zu Zweitimpfungen momentan ist und was er von Impfungen für Kinder hält, erklärt der Passauer Impf-Arzt im Landkreis Passau, Dr. Daniel Marold, im Gespräch mit der PNP. In dieser Woc...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.