Bebauungsplan muss geändert werden

Abfallendes Urgelände macht dies notwendig – Gemeinderat genehmigt größere Wandhöhe

Aicha vorm Wald. Das Gewerbegebiet "Sommerweide West" fällt im Urgelände nach Süden hin etwas ab. Das machte jetzt eine Änderung des Bebauungsplans notwendig, weil der Käufer der Parzelle 1 eine geringe Erhöhung der zugelassenen Wandhöhe von maximal elf Metern benötigt. Dem Ratsgremium war klar, dass aufgrund der Neigung des Grundstücks dieser Wunsch zu unterstützen sei. So stimmten alle Anwesenden dafür und fassten einen einstimmigen Aufstellungsbeschluss. Die fragliche Parzelle liegt gleich im südlichen Anschluss an die Hofbauer-Halle. Das dort nach Süden abfallende Gelände und die Länge der...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.