Freiluftkonzerte statt Donau in Flammen

Stadt und AS Entertainment veranstalten im Juli sechs Open-Air-Auftritte am Flugplatz

Vilshofen. Alle haben gehofft, jeder hat’s befürchtet und irgendwann muss eine Entscheidung gefällt werden. Die gibt‘s jetzt: "Donau in Flammen ist abgesagt", sagt Bürgermeister Florian Gams. Ort und Begleitung bei der Verkündigung waren mit Bedacht gewählt: Zur Pressekonferenz am Flugplatz waren noch Kulturamtsleiter Matthias Hiergeist sowie Armin Stöckl und Max Lechner von AS Entertainment gekommen. "Der Hauptausschuss hat einstimmig entschieden, dass wir Donau in Flammen auch heuer nicht stattfinden lassen", so der Bürgermeister. Das zweitägige Event bringt regelmäßig tausende...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.