"Aus’tanzt is": Der Trachtenball entfällt

Traditions-Veranstaltung des Dreiflüsse-Gaues schon 1953 in der Nibelungenhalle begründet

Ruhstorf. Zwischen Haidmühle an der böhmischen und Ering an der Innviertler Landesgrenze: "A fesche Tracht gilt bei jung bis alt als wahre Pracht." Dieses Heimatbekenntnis stellen schon fast 70 Jahre lang regelmäßig Brauchtumsfreunde vom Junioren- bis zum Seniorenalter bei Bayerns größtem Gautrachtenball mit spürbarer Freude unter Beweis. Zünftig aufg’spuit, g’sunga und tanzt wurde dabei zwischenzeitlich schon seit 16 Jahren in der Ruhstorfer Niederbayernhalle – bis Corona in diesem Jahr verlauten ließ: "Aus’tanzt is." Der Gautrachtenball fällt aus. So war es bisher...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.