Alles bestens gelaufen beim Thermen-Marathon

Nach Sturmböen in der Nacht gehen Läufe bei guten Bedingungen über die Bühne – Streckenrekorde bei 10-Kilometer-Distanz

Bad Füssing. In der Nacht zum Sonntag hat der Sturm die Absperrgitter an der Laufstrecke weggefegt. Das war um 1.30 Uhr. Aber die Böen konnten Jürgen Knaus’ Optimismus nicht brechen. Der Organisationsleiter des Johannesbad-Thermen-Marathons setzte seine Hoffnung in den Föhn. Und tatsächlich: Nachdem die vielen Helfer am Sonntagmorgen die Strecke und das Umfeld des Johannesbads wieder auf Vordermann gebracht hatten, zeigte sich die Sonne. Die 27. Auflage des Thermen-Marathons konnte bei guten Bedingungen über die Bühne gehen. Es gab sogar neue Streckenrekorde. "Da kribbelt es direkt in d...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.