Der Mann hinterm Rampenlicht

Christoph Steinhuber (26) ist bei den Gaudianern für Licht, Ton und Spezialeffekte zuständig – Mit Fasching konnte er früher nichts anfangen

Ruhstorf. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1971 ist die Niederbayernhalle Ruhstorfs Schmuckkästchen. Auf ihrer Bühne sang Udo Jürgens mit dem Schulchor, hier hielt Richard von Weizsäcker eine Rede, und ihre Holzvertäfelung bebte unter dem Jubel von 1000 Fußballfans, als Deutschland in Rio Weltmeister wurde. Als Christoph Steinhuber zwei Jahre später in eben dieser Niederbayernhalle zu den Klängen von Rammstein eine dreieinhalb Meter hohe Feuersäule zünden wollte, reagierten die Verantwortlichen nicht unbedingt mit flammender Begeisterung. Doch der junge Licht- und Ton-Chef der Gaudianer wusste, wi...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.