Ein Kiebitz macht noch keinen Sommer

Wie gefährdet ist der Kiebitz? Ist der Maisacker ein Ersatzbiotop für ihn? Landwirtschaftsexperten und Naturschützer sind sich uneins

Passau. Der Kiebitz brütet im Mais. Soweit die Ausgangslage – soweit sind sich auch noch alle einig. Wenn es um die Interpretation dieses Brutverhaltens und Rückschlüsse daraus geht, da gehen die Meinungen gewaltig auseinander. Auf der einen Seite steht: die Landwirtschaft, allen voran Robert Schnellhammer, Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster, der sich vollen Herzens über seine gelungenen Vogelfotografien und das Ersatzhabitat Maisacker freut. Auf der anderen Seite: Naturschützer und Biologen, die im Brutverhalten die Verzweiflung der bedrohte...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.