Familien im Umbruch

Weniger Fälle, aber weiterhin sehr gefragt: Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung der Caritas zieht Bilanz

Passau. Probleme in der Schule oder Ausbildung, familiäre Konflikte, seelische Belastungen: Die Gründe, weshalb Kinder, Jugendliche und Familien die Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung der Caritas in Passau besuchen, sind vielfältig. 2015 wurden 802 Fälle bearbeitet, 55 weniger als im Vorjahr. Und dennoch: "Das Angebot wird richtig gut angenommen", resümiert Albert Meindl, Diplom-Psychologe und Leiter der Beratungsstelle. Das Angebot ist bewusst niederschwellig konzipiert, "damit alle jungen Leute mit Problemen zu uns kommen können". Im Gegensatz zu jugendpsychiatrischen Einrichtungen kö...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.