Bunte "Augen" auf Flügeln

Wallerdorf. Ein Wallerdorfer Hobbygärtner hat kürzlich beim Blumengießen seinen Augen nicht getraut: Am Rand eines Blumentroges suchte ein großer, ihm unbekannter Schmetterling offensichtlich Schutz vor den sommerlichen Mittagstemperaturen. Mit Hilfe des Internets war der unerwartete Besucher rasch identifiziert: Es handelte sich um ein männliches Exemplar des japanischen Eichenseidenspinners. Mit der beachtlichen Flügelspannweite von bis zu 140 Millimetern gehört er zu den größten in Mitteleuropa auftretenden Schmetterlingsarten. Ursprünglich in Ostasien beheimatet, begünstigten Seidenzucht, ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.