"Nichts ändert sich, alles bleibt anders"

"50 Jahre Gebietsreform" Teil 7: Liebenswertes Osterhofen oder Granteln auf hohem Niveau?

Osterhofen. Krachend ist die Sonne im Staub versunken. Vom abgebrochenen Wirtshaus "Zur Sonne" war im Oktober 1972 nur noch Schutt übrig. Mitten am Stadtplatz klaffte eine Baulücke. Diese füllte schließlich das "Einkaufzentrum Osterhofen" – kurz EZO – mit seiner brutalistischen Sichtbetonfassade. Der Stadtplatz veränderte sein Gesicht. War er lange Zeit von Wirtshäusern gesäumter Ort des Bierkonsums, so konnte man dort nun dem Kaufrausch frönen. Der Zeitgeist wollte es so, und zwar mit Sichtbeton. Wenn man in die Zeit der kommunalen Gebietsreform zurückblickt, fallen vor allem En...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.