Im Freibad sitzen Gäste weiter auf Beton

Bau- und Umweltausschuss entschloss sich, die Stufen zu sanieren statt mit WPC-Platten zu belegen

Osterhofen. Mit großer Zufriedenheit haben die Mitglieder des städtischen Bau- und Umweltausschusses vor der Sitzung gestern den neuen Kiosk im Freibad in Augenschein genommen. Auf den Sitzstufen rings um das Springerbecken waren Muster sog. WPC-Dielen (Wood-Plastic-Composites) ausgelegt, die als Alternative zum Beton im Gespräch waren. Planer Arno Baumgartner blickte auf die insgesamt unproblematische Sanierung zurück, die ab Frühjahr mit großteils ortsansässigen Firmen durchgeführt und pünktlich zur Saisoneröffnung im Mai abgeschlossen worden ist. Um die Hygiene zu verbessern, wurden im Gast...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.