Fällarbeiten im Bereich Aicha

Ausbau des Hochwasserschutzes liegt trotz Schnee und Kälte gut im Zeitplan – Die Planungen bis Sommer 2022

Aicha. Winterpausen am Bau sind in Zeiten des Klimawandels schon lange nicht mehr üblich. Deshalb wollte die österreichische Firma HaBau eigentlich schon im Januar den Deichbau bei Thundorf fortsetzen. Doch Klima ist nicht Wetter: Kälte und Schnee haben die Bauarbeiten verzögert. Auch die Fällarbeiten durch eine andere Firma steckten in der Warteschleife: Erst am Mittwoch konnten die Forst-Spezialgeräte anrücken. Weiden und andere Bäume, die erhalten werden, sind mit einem rot-weißen Trassierband markiert. Der Ausbau mit Erhöhung und landseitiger Verbreiterung erstreckt sich über 5,2 Kilometer...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.