Sechs Wohnungen in einem "markanten Gebäude"

Im ehemaligen Wasserturm sollen neue Wohneinheiten entstehen – Anwohnerin Christa Puppe äußert Bedenken

Neuötting. Er ist 33 Meter hoch und wurde 1933 als Wasserspeicher für die Stadt erbaut. Die Rede ist vom Wasserturm. In dem "markanten Gebäude" soll nun eine "extravagante Wohnanlage" mit sechs Einheiten entstehen. So fasste Bürgermeister Peter Haugeneder den Antrag auf Umbau des Turms in der jüngsten Sitzung des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses zusammen. Der Antrag von Urban & Urban zog viele Fragen und – wegen der engen Straße dorthin – eine längere Diskussion nach sich. Ursprünglich genehmigt worden war der Umbau zu einer Gewerbeeinheit, diese Pläne wurden aber nie umgese...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.