Kiesabbau: Gemeinde ringt sich zu Ja durch

An der Grenze zu Töging – Hemmschuh Gewerbegebiet – Zehn-Jahres-Frist für Wiederauffüllung

Winhöring/Töging. Zu einer längeren Diskussion hat bei der Winhöringer Gemeinderatssitzung am Dienstagabend eine Bauvoranfrage zum Kiesabbau auf Grundstücken des Töginger Landwirts Karl Kaiser geführt, die am westlichen Rand der Gemeinde liegen. Damit betreffen sie den Kern einer Fläche, die Erster Bürgermeister Karl Brandmüller und mehrere Gemeinderäte als einzige Möglichkeit sehen, in Winhöring noch ein weiteres Gewerbegebiet einzurichten. Sie denken dabei an eine interkommunale Zusammenarbeit mit Töging. Dort schließt ein Gewerbegebiet nördlich der Autobahn mit dem Gebäude der Firma Claas u...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.