Haunreit braucht "passiven Lärmschutz"

Ausbau der A 94: Steht Auwald über Schutz des Menschen? 1150 Meter lange Wand soll Stammham  abschirmen

Stammham. Wenn die A94 zwischen Marktl und Simbach-West – wie geplant 2030 – für den Verkehr freigegeben wird, wird es für die Bewohner von sechs Anwesen in Haunreit mit einem ruhigen Schlaf vorbei sein. Trotz geplanter Schallschutzmauer und geräuscharmem Gussasphalt wird es in dem südöstlich von Stammham gelegenem Weiler nachts zu Überschreitungen der zulässigen Werte kommen. Die betroffenen Bürger werden "passiven Lärmschutz" brauchen, das heißt, sie müssen sich beispielsweise mit Schallschutzfenstern vor dem Rauschen vorbeifahrender Autos und Lastwagen schützen. Die Kosten daf...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.