Unter freiem Himmel: Markt mit Abstand

Mehr Parkplätze, weniger Kundschaft – Auch bei den Standlleut’ gibt es Lücken – Pluspunkt: Die frische Luft

Neuötting. Schlange stehen – aber bitte mit Abstand – das ist das, was man in Zeiten der Corona-Pandemie lernen muss: Auf dem Weg zum Markt, vor der Apotheke, warten die Kunden mit Abstand darauf, dass sie eingelassen werden. Wie dort, so ist es auch vor den Wagen der Marktleute selbst: Der Abstand ist gefragt. Horst Haußer vom Malchinger "Kaaswagerl" etwa hat sein Schild vor der Theke positioniert: "Abstand halten" heißt es da - und die Kunden folgen brav, bleiben dahinter stehen und warten, bis Bergkäs, Camembert und "Wilde Hilde" verpackt sind. Außerdem hat Faußer seinen Kunde...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.