Sie hat "dem Durchgangsverkehr zu dienen"

Antwort des Innenministeriums ist Rückschlag für Bürgerinitiative Bahnhofstraße im Bemühen um Beruhigung

Neuötting. In ihrem Bemühen um eine Reduzierung der Lärm- und Luftbelastung für die Anlieger sowie um einen Tempo 30-Bereich zwischen der St. Anna-Straße und der Ortstafel Neuötting hat die Bürgerinitiative Bahnhofstraße dieser Tage einen – weiteren – Rückschlag erlitten. Wie berichtet, hatte die Gruppe um Egon Scheich und Günter Bechberger eine Tempo 30-Zone von der St. Anna- Straße bis zur Ortstafel sowie Verbesserungen bei der Querung von Fußgängern am Kreisel gefordert. Dieser Tage haben sie, wie Egon Scheich dem Anzeiger mitteilte, vom bayerischen Innenministerium wieder ein...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.