Heiß geräuchert im Schrebergarten

Rauchsäule war kilometerweit zu sehen – Keine Verletzten

Neuötting. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen am Freitagmorgen: Gegen 7.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei von einem Brand in der Schrebergartenanlage in Neuötting unterhalb des Stadtberges informiert. Anlieger hatten erst einen Knall gehört, dann weitere kleinere Explosionen. Das könnten Gaskartuschen gewesen sein, vermutet die Polizei. Verletzt wurde niemand; der Eigentümer der Hütte, der hier Fleisch räuchern wollte, hatte rechtzeitig vor den Flammen fliehen können. Um die hoch lodernden Flammen bekämpfen zu können, mussten rund 30 Feuerwehrleute aus Neuötting lange Schlauchleitunge...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.