Lokales Südostbayerische

Weltpolitik, wie Streit mit Russland wegen der Ukraine oder mit den USA um einen größeren Anteil Deutschlands an der Einsatzbereitschaft der Nato, kommt im Berchtesgadener Land unmittelbar an – bei den Gebirgsjägern. Zuletzt hat die Evakuierung in Afghanistan vor Augen geführt, dass Soldatsein am Ende des Tages Kampf um Leben und Tod bedeutet. Wer das Gefecht nicht trainiert, hat keine Chance. Eine Reportage aus der Hochstaufen-Kaserne.

Beim Abschlussantreten gab es Lob von Brigadekommandeur Maik Keller: "Das Übungsziel wurde voll erreicht." −Foto: BW/Achim Kessler
Beim Abschlussantreten gab es Lob von Brigadekommandeur Maik Keller: "Das Übungsziel wurde voll erreicht." −Foto: BW/Achim Kessler
Ein Joint Fire Support Team der Angreifer koordiniert die Unterstützung aus der Luft – durch Flugzeuge, Hubschrauber, Steilfeuer sowie Drohnen zur Beobachtung. −Foto: BW/Stephan Schaffner
Ein Joint Fire Support Team der Angreifer koordiniert die Unterstützung aus der Luft – durch Flugzeuge, Hubschrauber, Steilfeuer sowie Drohnen zur Beobachtung. −Foto: BW/Stephan Schaffner
Um möglichst wenige Soldaten zu binden, unterstützen Tragtiere die Trupps. −Foto: BW/E. Großmann
Um möglichst wenige Soldaten zu binden, unterstützen Tragtiere die Trupps. −Foto: BW/E. Großmann


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.