1300 Soldaten und 15 Tonnen Munition

Mit einem Großangriff auf der Reiteralpe hat die sogenannte freilaufende Übung "Berglöwe" der Gebirgsjägerbrigade 23 ihren Höhepunkt und Schlusspunkt gleichermaßen erreicht: 1500 Soldaten waren beteiligt, zeitweise waren bis zu 300 Fahrzeuge im Einsatz. "Männer, dranbleiben!" macht ein Gruppenführer Dampf, als die Soldaten der zweiten Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231 über den Wachterlsteig zur Reiteralpe aufsteigen. Über 30 Kilogramm tragen sie im Gepäck, Sturmgewehr dazu und oft noch besonders sperrige Gegenstände, wie Maschinengewehre, Panzerabwehrwaffen oder Motorsägen, ungeachtet de...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.