Lokales Südostbayerische

Berchtesgadener Land. Mit seinen bis zu 75 Millimetern zählt der Trauermantel zu den größten Faltern – aber auch zu einem der gefährdetsten in Europa. Es lohnt sich, im Garten eine Ecke mit Fallobst einzurichten, denn dort lässt er sich am leichtesten beobachten. Seine große Besonderheit: im Gegensatz zu den meisten Schmetterlingen hat er als Mitglied der Familie der Edelfalter nur vier Beine. Das vordere Beinpaar verwendet er zum Putzen des Körpers. − Text/Foto: Fürmann




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Lokales Südostbayerische