"Montagsspaziergang" zum Zweiten

Freilassinger weist vor Gericht "Reichsbürger"-Vorwurf von sich

Laufen/Freilassing. Ein absurdes Spektakel rund um einen "Montagsspaziergänger" und dessen Verfahren wegen Verstoßes gegen Corona-Auflagen (wir berichteten in der Montagsausgabe) fand nun seine Fortsetzung. Der 50-jährige Freilassinger blieb auch beim zweiten Termin dabei. Er sei hier am Laufener Amtsgericht nach wie vor als "Vertreter der natürlichen Person". Wie zuletzt wollte sich der Mann auch diesmal nicht setzen, und wie vergangene Woche waren auch diesmal wieder etliche Zuhörer im Saal. Daneben einige Polizisten; auch ein Diensthund lag im Foyer in Bereitschaft. Es ging erneut um den "M...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.