Ein Buch der Hoffnung in der Krise

Museumsverein erinnert an Landarzt und Autor Dr. Bruno Friton – Er schrieb über "Stille Nacht"

Laufen. Dutzende Bücher gibt es über "Stille Nacht". Eines davon stammt vom ehemaligen Laufener Landarzt Dr. Bruno Friton und sollte eigentlich in der nächsten Lesung des Laufener Museumsvereins von Horst Hieble vorgestellt werden. Da diese coronabedingt ausfällt, nutzt der Museumsverein die Heimatzeitung, um an den Autor zu erinnern. Denn das Buch passt bestens in die Zeit, finden die Verantwortlichen – so, wie heute, herrschte auch beim Erscheinen des Buchs eine tiefe Krise in Europa: Der Zweite Weltkrieg war in vollem Gange, als das Buch am 24. Dezember 1943 zum ersten Mal erschien. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.