"Den Verbrauchern zeigen, wo das Essen herkommt"

Landwirtschaftsmeister Peter Forster leitet den Biobetrieb in der JVA Laufen-Lebenau

Laufen. Seit Jahren arbeitet er daran mit, die seltene alte Weizensorte "Laufener Landweizen" wieder im Rupertiwinkel zu etablieren: Landwirtschaftsmeister Peter Forster in seiner Funktion als Betriebsleiter der Abteilung Landwirtschaft in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Laufen-Lebenau. Anfänglich baute der Justizvollzugsbeamte den "Laufener Landweizen" zur Vermehrung und als Futter für die Rinder an. Doch seit dem Aufbau eines Vermarktungsnetzwerkes zwischen Bio-Landwirten und Produzenten durch Projektleiterin Marlene Berger-Stöckl der Ökomodellregion Waginger See–Rupertiwinkel weckte ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.