Grünes Licht für reduzierten "Groß-Bau"

Entwurf hält bisherige Obergrenze in Leobendorf weiterhin nicht ein – Dennoch stimmt Mehrheit zu

Laufen. "Zukunfts-, aber nicht genehmigungsfähig" hatte die Heimatzeitung am 27. Mai 2020 getitelt. Gemeint war eine Bauplanung am Leobendorfer Buchtweg, deren Konzept im Bau-, Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss (BUSA) durchwegs gelobt worden war; allein das Gebäude war den Räten in Höhe und Größe überdimensioniert. Anstatt der zulässigen Grundrissfläche von 140 Quadratmeter wollte Hermann Thanbichler 200 Quadratmeter bebauen. Die Ablehnung damals war einhellig. Nun legte der Bauwerber eine auf 168 Quadratmeter reduzierte Version vor, die bei zwei Gegenstimmen eine Mehrheit fand. Gelobt wo...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.