Die Hälfte hat schlechte Erfahrungen

Die Süddeutsche Zeitung berichtete Ende April: "Für das Jahr 2019 meldeten die Landeskriminalämter 1674 Straftaten gegen Amts- oder Mandatsträger. 2020 waren es vorläufigen Zahlen zufolge 2629. Ein Anstieg um 57 Prozent. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der gemeinnützigen Körber-Stiftung hat ergeben, dass mehr als die Hälfte der über 1600 befragten Bürgermeisterinnen und Bürgermeister schon einmal wegen ihres Amtes Beleidigungen, Drohungen oder tätliche Angriffe erlebt haben. Gegen sich selbst, aber auch gegen ihr Umfeld. Zwei Drittel der Bürgermeister geben an, sich aus Sorge vor Anfein...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.