Sie lassen das Licht an, obwohl schon längst zu ist

Schließung im Corona-Lockdown macht den Friseuren schwer zu schaffen – Protestaktion wird am Freitag fortgesetzt

Traunstein / Berchtesgadener Land. Mit einer leisen, aber durchaus eindrucksvollen Aktion unter dem Motto "Wir lassen das Licht an" haben auch die Friseure in der Innung Traunstein und Berchtesgadener Land auf ihr Schicksal im Corona-Lockdown hingewiesen. Von Freitag, 8 Uhr, bis Samstag, 8 Uhr, haben in zahlreichen – derzeit geschlossenen – Salons die Lichter gebrannt. "Wir wollen sichtbar bleiben und geben nicht auf", erklärten Petra Zander, Vorstandsmitglied im Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks, und die heimische Obermeisterin Evelyn de Marco-Maier unisono. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.