"Das Verständnis muss auf beiden Seiten da sein"

Notbetreuung in Schulen und Kindergärten wird gut genutzt – Eltern "sehr vernünftig" beim Umgang mit dem Angebot

Kienberg / Palling / Truchtlaching / Altenmarkt/ Tacherting / Schnaitsee / Trostberg. Der Lockdown geht in die Verlängerung – und mit ihm bleiben Kindergärten und Schulen geschlossen. Doch die Eltern sind weiter berufstätig. Sind keine Verwandten zur Stelle, die sich um den Nachwuchs zuhause kümmern können, sorgt das oft für Probleme. Um betroffenen Familien unter die Arme zu greifen, gibt es auch im zweiten Lockdown eine Notbetreuung in Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen. Im Gespräch mit der Heimatzeitung schildern deren Leiter, wie es um den Bedarf an Betreuungsplä...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.