Eisig Wunder und besessene Forscher

Führung durch die Schellenberger Eishöhle – Besucher zeigen Verständnis für Corona-Auflagen

Marktschellenberg. Die Führung durch die Schellenberger Eishöhle, ein sympathisches kleines Naturdenkmal jenseits des Massentourismus, muss man sich verdienen – in 2,5 bis 3,5 Stunden schweißtreibendem Aufstieg von Marktschellenberg. Auch von der Untersbergbahn-Bergstation, die frühestens ab 15. August wieder öffnet, müssen Eishöhlenbesucher eine anspruchsvollen, 1,5 bis zwei Stunden dauernde Wegstrecke bergab bewältigen. Die Belohnung: mystische Welten aus Eis. Die Reporterin der Heimatzeitung war bei der wegen der Corona-Auflagen heuer etwas anderen Eishöhlen-Führung dabei. Am Sammelp...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.