Kriminalistisches von der gnadenreichen Saline Au

Premiere des Historienspiels "Spitznudl und die nasse Dirn" im König-Ludwig-Hof

Traunstein. Eine "vergessene wahre Geschichte" aus dem Jahr 1680 hat Albert Rosenegger mit seinem Historienspiel "Spitznudl und die nasse Dirn" neu erzählt. Eine Geschichte, die auch heute noch berührt und für spannende Unterhaltung sorgt, wie die aus Witterungsgründen um einen Tag verschobene Uraufführung im vollbesetzten König-Ludwig-Hof zu Traunstein eindrucksvoll bewies. Im Mittelpunkt des turbulenten Geschehens stehen die junge Barbara (Antonia Brunnhuber), die als "nasse Dirn", also im Sudhaus der Saline arbeitet, und der zehn Jahre ältere Max Gschwandtner (Christoph Stoiber), auch Spitz...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.