Vorzeigeprojekt mit Fragezeichen

Verkehrsübungsplatz in Seeon: Kienberg steigt aus – Übrige Gemeinden wollen das Projekt trotzdem stemmen

Seeon-Seebruck / Pittenhart. Ein Projekt in Seeon schlägt derzeit große Wellen. Die Gemeinde Seeon-Seebruck möchte an der Grundschule in Seeon einen Verkehrsübungsplatz bauen. Ohne fremde Hilfe ist das aber nicht realisierbar. Bereits 2016 hatte der Jugendverkehrserzieher der Polizeiinspektion Trostberg, Michael Doppelberger, deutlich gemacht, dass es einen neuen Verkehrsübungsplatz braucht. Der Platz in Obing erfüllt nicht mehr die Anforderungen. "Wir brauchen mindestens eine Fläche von 60 auf 30 Meter, ideal sind 40 auf 70 Meter Asphaltfläche", sagt er. Dass der Platz in Obing zu schmal war,...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.