Schützengesellschaft droht Auflösung

Neue Vorstandsmitglieder gesucht – Außerordentliche Versammlung mit Neuwahlen am 11. April

Kienberg. Seit 1885 gibt es die Schützengesellschaft Kienberg, doch ihre Zukunft ist mehr als ungewiss. Eigentlich hätte in der Jahreshauptversammlung im Schützenheim in der Mehrzweckhalle turnusgemäß eine neue Vorstandschaft gewählt werden sollen, doch es fanden sich trotz aller Bemühungen keine Kandidaten für den Vorsitzenden, Schriftführer und Kassier. Schlimmstenfalls droht nun sogar die Vereinsauflösung, doch noch gibt es Hoffnung. "Ich habe heute noch mit dem BSSB-Geschäftsführer telefoniert, und der meinte, dass es die Möglichkeit einer dreimonatigen Übergangsfrist gibt, um dann auf ein...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.