"Bikerwahnsinn" in der Lombardei

In vier Tagen legen die Motorradfahrer 1650 Kilometer zurück

Exing. Eine Herbsttour führte die Motorradfreunde vom "Bikerwahnsinn" für vier Tage in die Bergamasker Alpen in der Lombardei/Italien. Die 50 mal 80 Kilometer messenden Bergamasker Alpen sind wenigen bekannt. Fakt ist, dass die Alpi Orobie, so der italienische Name für das Bergland nordöstlich von Bergamo, das Herz der meisten Biker im Nu erobern. Als ein Höhepunkt wurde über das Stilfserjoch mit 2757 Metern Passhöhe der höchste Gebirgspass in Italien und nach dem Col de Ilseran der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen gefahren. Als Nächstes ging es zum schwierig zu fahrenden Gavia ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Landkreis Dingolfing-Landau