Jetzt schmeckt Bärlauch am besten

Kräuterpädagogin warnt vor Verwechslungsgefahr und gibt Tipps zur Verarbeitung

Göttersdorf. Die Frühlingssonne hat den Bärlauch an seinen bevorzugten Standorten im lichten Auwald entlang von Vils und Isar aus dem Winterschlaf geweckt. Bärlauch ist ein typisches Frühlingskraut. Er lässt sich auch von kühlen Temperaturen nicht beeindrucken. Ab März wächst er teils in großen Beständen in feuchten und humusreichen Laubwäldern. Bis Mai haben Bärlauch-Liebhaber jetzt Zeit, das Lauchgewächs zu sammeln. Dann beginnt die Blütezeit und die Blätter verlieren ihr Aroma. Bärlauch-Fans kennen die bevorzugten Standorte und halten, wie Schwammerlsucher, ihre Fundplätze meist geheim. Bär...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Landkreis Dingolfing-Landau