In der Lehre im Homeoffice

Die Auszubildende Julia Kapfinger arbeitet seit Dezember teilweise von Zuhause – Sie erzählt, wie das klappt

Landau/Eichendorf. Von zu Hause arbeiten ist mittlerweile Realität für viele. Für Altgediente und Leute, die ihren Beruf schon länger ausüben, stellt das normalerweise kein Problem dar. In wie weit Homeoffice aber für Auszubildenden funktioniert und sinnvoll ist, ist umstritten. Über ihre Erfahrungen dabei sprach die Landauer Neue Presse mit Julia Kapfinger (19) aus Perbing. "Ich stehe um 6.45 Uhr auf und fange um 7 Uhr an zu arbeiten", erzählt die Industriekauffrau im dritten Lehrjahr. "Statt einer halben Stunde Mittag, wie sonst im Büro, mache ich eine Stunde und reite mit meinem Pferd aus, ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Landkreis Dingolfing-Landau