Umweltschaden am Innkanal verhindert

Diesel lief aus Maschine in Töginger Produktionsbetrieb aus – Dank Ölsperre keine Verschmutzung

Töging. Durch schnelles und zielgerichtetes Handeln der Wasserwacht und der Behörden konnte am frühen Donnerstagnachmittag eine Verschmutzung des Innkanals mit Diesel verhindert werden. Dr. Robert Müller, Pressesprecher des Landratsamtes, war selbst vor Ort. Auf Nachfrage erläutert er, aus einer Maschine in einem Produktionsbetrieb an der Aluminiumstraße seien ca. 20 Liter Diesel ausgelaufen und in den Regenwasserkanal der Firma gelangt. Die Zeit, bis der Treibstoff in Richtung Innkanal fließen konnte, sei genutzt worden, um an der potenziellen Einlaufstelle eine Ölsperre zu errichten. Martin ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.