Bei Louis Armstrong ließ Jimmy nicht locker

Klaus Grimm hat die Unterschriften fast aller Jazzgrößen – Bekannt aber ist er durch seine Kunstwerke

Pleiskirchen. Ein Schüler kann immer Geld brauchen, dachte sich der damals 16-jährige Klaus Grimm und heuerte als Beleuchter in der gerade gebauten Grugahalle in Essen an. Aber das war nur angenehmer Nebeneffekt. "Ich war begeistert vom Jazz und konnte hier ganz nah die berühmtesten Musiker erleben. Das hat mich für mein Leben geprägt", sagt der 79-jährige. Der einstige Lehrer, Künstler und Musiker greift zum Jazz-Lexikon aus den 1950er Jahren und erzählt: "In diesem Buch haben sich über 200 Musiker eingetragen, viele davon mit einer persönlichen Widmung." Klaus Grimm blättert zu der Seite, au...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.