Kommentar

Weniger reden, endlich handeln Drei Jahre ist es jetzt her, dass sich die Landkreise Altötting und Mühldorf anschickten, ihre vier Kliniken zu fusionieren. Ziele waren die Verbesserung der Qualität und die Erweiterung des Spektrums der medizinischen Leistungen – und natürlich die Reduzierung des Millionendefizits. Die Willensbekundungen waren wortreich: Ja, man habe verstanden, dass Zentrenbildung der Weg in die Zukunft sei; und nein, politische und regionale Eitelkeiten werde es nicht geben. Es gehe schließlich um ein großes Ziel: die bestmögliche, gut finanzierte Klinikversorgung der ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.