Die Wasserwacht warnt: Lebensgefahr auf dünnem Eis

Altötting. Die derzeit um den Gefrierpunkt pendelnden Temperaturen haben den heimischen Gewässern vereinzelt schon erste Eisdecken beschert. "Aber Vorsicht! Das Eis ist derzeit in keiner Weise tragfähig", warnt die Wasserwacht eindringlich. "Um einen zugefrorenen See gefahrlos betreten zu können, benötigt es eine Kerneisdicke von mindestens zehn Zentimetern", sagt Martin Wiedenmannott. Wenn es ganze Menschenansammlungen sind, die das Eis bevölkern, dann seien sogar 15 Zentimeter notwendig, um sichere Verhältnisse zu schaffen: "Von diesen Werten sind die heimischen Seen derzeit aber noch weit e...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Landkreis Altötting