Mechanische Krippe im Verzug

Genehmigungsverfahren dauerte länger als erhofft – Hauptarbeit startet erst im November

Altötting. Eineinhalb Jahre ist es her, dass die Hängepartie zu Ende ging: Damals steigerte Anton Grundner stellvertretend für alle jene, die ein Interesse am dauerhaften Erhalt und am Verbleib der Mechanische Krippe in Altötting hatten, das über 90 Jahre alte Kunstwerk für 39000 Euro auf Ebay. Die Weichen waren gestellt, die Arbeit aber stand noch bevor. Die Krippe, die eine der Sehenswürdigkeiten Altöttings war, bis sie für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich war, wurde aus den Räumlichkeiten an der inneren Kreszentiaheimstraße ausgebaut, ein Trägerverein gegründet und ein neues Quartie...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.