"Ohne Testzentrum wird es nicht gehen"

Dr. Jan-Erik Döllein für Reaktivierung der Einrichtung, um die Hausärzte zu entlasten

Altötting. Seit Mitte Juli gibt es das Testzentrum im Kreis-Hallenbad nur noch in abgespeckter Form. Binnen weniger Monate haben die Mitarbeiter dort über 4000 Abstriche abgenommen. Das Ergebnis lag nach 24 Stunden vor, und das Gesundheitsamt konnte schnell handeln und die Infizierten in Quarantäne schicken. Seitdem im Juli jedoch der Katastrophenfall aufgehoben wurde und die Kassenärztlichen Vereinigungen die Testzentren vielerorts nicht mehr unterstützen, hangelt sich die Einrichtung im Hallenbad durch. Die Mitarbeiter nehmen nun beispielsweise Abstriche für das InnKlinikum ab. "Sparbetrieb"...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.