Als der Brief kam, ging es los

Sandra Bubendorfer-Licht erzählt über ihre ersten Tage als Bundestagsabgeordnete

Altötting/Mühldorf. Die Ampfingerin Sandra Bubendorfer-Licht ist am 9. Dezember über die FDP-Liste in den Bundestag nachgerückt. Die 51-Jährige, die in Mühldorf geboren worden ist, nahm den Platz des verstorbenen Jimmy Schulz ein. Die Heimatzeitung hat sich mit der neuen Abgeordneten, die auch den Landkreis Altötting vertritt, am Rande des FDP-Neujahrsempfangs in Mühldorf getroffen und mit ihr über den neuen Lebensabschnitt Bundestag, ihre erste Rede und das, was sich seither in ihrem Leben verändert hat, gesprochen. Frau Bubendorfer-Licht, Sie sind ja am 9. Dezember für den verstorbenen Jimmy...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.