KAB setzt sich für Gemeinwohlökonomie ein

Kreisverband Altötting war bei einer Exkursion nach Oberösterreich stark vertreten

Altötting. Mit dem stellvertretenden Diözesanvorsitzendem Anton Ebner aus Reischach, dem KAB-Diözesansekretär Andreas Wachter und den Mitgliedern der Diözesanleitung Maria Blumberger aus Burgkirchen/Wald, Rosina May aus Reischach und Helga Haderer aus Emmerting war der Landkreis bei einer Exkursion zum Thema Gemeinwohlökonomie gut vertreten. Die KAB als Bewegung für Soziale Gerechtigkeit will die Zukunft mitgestalten, mitdenken und zu einem Umdenken anregen. Die Gemeinwohl-Ökonomie stelle ein Instrument dar, das auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut sei. Sie sei ein Veränderungshebel auf ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.