Trotz aller Unsicherheiten: Diesel-Autos bleiben beliebt

Bestand im Landkreis zum Jahreswechsel um 2,55 Prozent gestiegen

Altötting. Keiner mag mehr Diesel? Das lässt sich für den Landkreis Altötting so nicht sagen: Hier hat der Dieselbestand von 2017 auf 2018 um 592 Autos zugenommen. So steht es in der Bestandsanalyse für 2018, die das Kraftfahrt-Bundesamt jetzt veröffentlicht hat. Danach betrug der Bestand im Landkreis zuletzt exakt 68261 Pkw, darunter 23787 mit Dieselantrieb. Nach der aktuellen Bestandsanalyse waren im Landkreis zuletzt 63,79 Prozent der Autos Benziner, 34,85 Prozent hatten einen Dieselmotor und nur der Rest von rund 1,36 Prozent war laut der KBA-Übersicht für 2018 mit anderen Motorarten oder ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.