"mut" für mehr Menschlichkeit

Neue Partei stellt sich in Altötting vor – Asylpolitik im Fokus

Altötting. Noch sind es im Landkreis nicht einmal eine Handvoll Mutige. Zu wenige also, um einen Ortsverband zu gründen. Doch Mitglieder-Werbung ist genau das Ziel, das die Vertreter der jungen Partei "mut" zur Zeit auf ihrer Werbetour durch Bayern verfolgen. Am Mittwochabend machten sie im Gasthaus Plankl in Altötting Station und stellten Interessierten bei einem lockeren Stammtisch ihr Programm vor. Fertig ist das keineswegs. Denn getreu ihrem Motto "mitbestimmen, umsteuern, teilen" – kurz "mut" – wollen sie "die Anliegen der Bürger von Anfang an mit einbinden", erklärte Vorsta...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.