Mit zweierlei Maß

Während 3M in Gendorf noch bis 2008 PFOA einsetzte, stoppte der Konzern die Verwendung in den USA bereits 2002

Altötting. Mit einer Mischung aus Unverständnis und Wut sieht sich das Landratsamt nach Bekanntwerden der hohen PFOA-Belastung von Emmertinger Blutproben konfrontiert. Doch während sich die besorgten Bürger nach der Anzeiger-Berichterstattung vom Mittwoch vor allem auf die Behörde einschießen, muss sich jetzt auch die Industrie Vorwürfe gefallen lassen. Im Raum steht die Frage, warum die Verantwortlichen bei der Gesundheit offenbar mit zweierlei Maß gemessen haben. Schließlich hatte derselbe Konzern, der in Gendorf noch bis 2008 mit dem als krebserregend geltenden Stoff hantierte, diesen in de...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.