A94: "Es gibt keinerlei Mehrkosten"

Bundesverkehrsministerium nimmt auf Nachfrage der Heimatzeitung abermals Stellung

Altötting/Dorfen. Seit Wochen kursieren Gerüchte über eine angebliche Kostenexplosion beim Bau der A94 zwischen Heldenstein und Pastetten auf der sogenbannten Isentaltrasse. Ein erster Artikel stand Ende September in der SZ, nun ist der BR aufgesprungen, dessen Berichterstattung auch ein regionales Online-Portal übernommen hat, ohne zusätzliche Recherchen anzustellen. Die Heimatzeitung hat die Zahlen bereits zweimal durchleuchtet, Quellen waren die Autobahndirektion Südbayern, die Isentalautobahn GmbH, die das 33 Kilometer lange Teilstück im Zuge eines ÖPP-Projektes baut, und das Bundesverkehr...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.