Trinkwasser: "Kann niemandem Vorwurf machen"

Nach wie vor ist die Ursache für die Verkeimung beim Zweckverband Inn-Salzach unklar – Die Bürgermeister stellen sich hinter die Verbandsspitze

Haiming. Sie suchen und suchen, doch die seit Jahresende 2016 anhaltende Verschmutzung des Trinkwassers im Bereich des Wasserzweckverbands Inn-Salzach sorgt weiter für Rätselraten. Nach einem kurzzeitigen Ausschlag beim Thema Enterokokken im Bereich Haiming fielen die letzten Proben wieder unauffällig aus. Die Ursache bleibt unklar. Doch während der Unmut in der Bevölkerung langsam aber sicher wächst, nehmen die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden die Verbandsverantwortlichen in Schutz. Deren Arbeit gleiche der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen, sagen sie unisono und rufen dazu auf, s...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Landkreis Altötting