"Top 15 waren schon immer ein Ziel"

Tüßlinger Biathlet Johannes Kühn schließt Weltcup als 13. ab – Ziel bei der WM 2021: Unter die besten Sechs kommen

Tüßling/Reit im Winkl. Der Weltcup-Winter hat auch im Biathlon ein jähes Ende gefunden: Das Coronavirus hat eine ordnungsgemäße Durchführung des letzten Weltcups in Oslo nicht zugelassen. Betroffen davon ist auch der Tüßlinger Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl). Für ihn steht am Ende einer Saison mit Höhen und Tiefen Platz 13 im Gesamt-Weltcup zu Buche – und damit ist der 28-Jährige sehr zufrieden, wie er im Gespräch verrät. Herr Kühn, Platz 13 steht zum Ende der Weltcup-Saison. Sind Sie damit zufrieden? Kühn: Die gute Platzierung im Gesamt-Weltcup bedeutet mir schon sehr viel. Die Top 1...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.