Ein Jahr mehr, um besser zu werden

Olympia-Verschiebung spielt der Töginger Sprinterin Alexandra Burghardt in die Karten

Töging. "Andere Sachen sind im Moment einfach viel wichtiger als Sport. Das hat sich in den letzten Wochen alles gedreht." Eigentlich hätte sich die Töginger Sprinterin Alexandra Burghardt, die für den SV Wacker Burghausen an den Start geht, mit guten Leistungen im Frühling und Frühsommer für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifizieren wollen. Doch mit der Corona-Krise kam alles anders. Für die verletzungsgeplagte 25-Jährige bedeutet die Verschiebung um ein Jahr aber auch mehr Zeit zur Vorbereitung. "Ich habe jetzt zwölf Monate mehr, um gesünder und besser zu werden", sagt sie. Schließl...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.